Details

Ciğdem Aslan

Mittwoch // 14. Mai 2014 // 20:00h

Ciğdem Aslan 14.05.2014 at Badehaus Szimpla Berlin

Ciğdem Aslan hat mit ihrem Debüt „Mortissa” (Asphalt Tango Records, Sept. 2013) einen fulminanten Startschuss für eine Solokarriere abgefeuert: Die Platte, randvoll mit poesiegeladenem Rebetiko/Smyrneika, wurde vom britischen Magazin Songlines prompt zum „Album Of The Year 2013“ gekürt und ist beim fRoots Magazine Critics’ Poll 2013 als bestes Album des Jahres nominiert.

Und ganz aktuell wurde das Debütalbum für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert und in die Bestenliste 1-2014 aufgenommen.

Die lebhafte Sängerin ist die neue Stimme des jüngsten Rebetiko-Revivals und lässt die bittersüßen Lieder aus den verruchten Spelunken und Café Amans Athens und
Istanbuls kunstvoll wiederauferstehen.

Jazzthing Logo
presented by

Ciğdem Aslans Live-Darbietungen stehen ihren Studioqualitäten in keinster Weise nach. Das changierende Line-up lässt sich optimal an die Gegebenheiten der jeweiligen 

multicult.fm Logo
presented by

Konzertbühne anpassen – von Kanun, Gitarre, Bouzouki, Geige, Klarinette, orientalischer Perkussion bishin zum Kontrabass reicht die Bandbreite des begleitenden Ensembles.

Im Fokus der stimmungsvollen Konzerte steht Ciğdems anmutige und gefühlvolle Stimme, die dem Publikum die Türen zu den alten Liedern aus turbulenten Zeiten an der Ägäis öffnet.

Çiğdem (Tschiidem ausgesprochen) wuchs unweit des Taksim Platzes als Tochter alevitischer Kurden auf und zog vor wenigen Jahren nach London. Das Leben in Istanbul als Teil einer ethnischen Minderheit und später dann als Immigrantin in Großbritannien hat ihr Verständnis für dieses Genre, was in der Regel von Männern dominiert wird, geschärft.

Çiğdem hat sich in den letzten Jahren als markante Stimme des Klezmer Ensembles She’Koyokh in der britischen Musikszene einen Namen als Ausnahmetalent gemacht und trat im Laufe ihrer jungen Karriere schon als Vorgruppe für Weltstar Sezen Aksu und Yasmin Levy auf.

Ihr Repertoire umfasst vor allem Lieder im sogenannten Smyrnaic Stil von Komponisten wie Papazoglu, Hatzichrostos und Skarvelis als auch überlieferte Volkslieder.

Website
Facebook-Event



Auswahl Konzerte:
Cadogan Hall London (Support Yasmin Levy)
Musicport Festival (UK)
Nächte des Ramadans (Pergamon Museum Berlin)
Royal Albert Hall (Support Sezen Asku)
Songlines Encounters Festival London
BBC Radio 3 Live Sessions


Stimmen zum neuen Album „Mortissa”:
"Grenzen, welche Grenzen? Eine junge Kurdin aus London interpretiert mit einer kleinen und einfühlsamen Band griechisch-türkisch-sefardische Lieder. Die Musik dieses Albums vermittelt die ansteckende Schwermut des Rembetiko, und in Aslans Stimme liegen deutlich hörbar Verzweiflung und Selbstbewusstsein zu gleichen Teilen. Ein ungemein überzeugendes Debut!
Preis der Deutschen Schallplattenkritik, 13.02.2014 / für die Jury: Mike Kamp

”…This album is a major work in traditionally-based music, and should deservedly bring the artist who made it to international fame…A breathtaking debut."
fRoots Magazine / Nov. 2013

"…A rising star and a truly sublime singer of rebetika... A release of international significance…"
London Evening Standard / Okt. 2013

"…Possesses the smokiness that marks a true rembetiko singer…"
National Public Radio USA / Okt. 2013




Eintritt: AK 14€ / VVK 14€

doors open: 20 Uhr / start: 20:30 Uhr

Vorverkauf ohne zusätzl. Geb.:
Koka36
im Badehaus
im Café Szimpla (Gärtnerstr. 15, am Boxhagener Platz, Friedrichshain)

Zurück