Details

Jakub Ondra

Donnerstag // 27. April 2017 // 20:00h

Wenn Jakub Ondra davon erzählt, klingt bereits der erste Gig seines Lebens wie das Normalste auf der Welt. Das Elternhaus verlassen, die Prager Altstadt durchqueren, auf einem geschäftigen Platz stehen bleiben, den Koffer öffnen, Gitarre herausnehmen, sich kurz räuspern und schließlich: spielen. Das Spielen auf der Straße, ein erster Hit als Teenager, Reisen, Konzerte, immer mehr Fans – Jakub Ondra scheint all das erstaunlich leicht zu nehmen.

Trifft man den heute 22-Jährigen, lächelt er meistens. Äußert man ihm gegenüber, dass es sicherlich Mut brauche, sich als Heranwachsender in die Fußgängerzone zu stellen und Lieder für ein Publikum zu singen, das gerade ganz anderes als Musik im Sinn hat, antwortet er: "Für mich ist das ganz natürlich."

Bei einem seiner Auftritte hörte ihn zufällig der Produzent und DJ Vitali Zestovskih und nachdem er Jakub angesprochen hatte, war klar: Es war Zeit, von der Straße zurück ins Studio zu gehen. Heute, knapp zwei Jahre später, zeigt sich, dass die schicksalhafte Begegnung sich gelohnt hat. Gemeinsam mit Zestovskih arbeitete Jakub an vielschichtigen Songwriter-Kompositionen und Texten über das Erwachsenwerden, sich Verlieben und am Lieben scheitern. Auf seinem Debüt »Old Town Square« vereint er alle Tugenden, die man sich von einem großen Pop- Album erhofft: Schönheit, Eingängigkeit, Melancholie, Zugänglichkeit, emotionale Tiefe und Ehrlichkeit.

"Ich bin sehr zufrieden mit meinem Album. Meine Entscheidung, diese Platte zu machen war die richtige – auch wenn ich mein altes Leben dafür aufgegeben habe. Wundert euch aber nicht, wenn ihr mich nachmittags in der Fußgängerzone hört, bevor ich in einem Konzertsaal auftrete: Das Direkte daran auf der Straße aufzutreten, liebe ich einfach viel zu sehr, um es ganz sein zu lassen."

Jakub Ondra
27. April 2017
Badehaus Berlin
Einlass 19h
Beginn 20h

Zurück